1. Ratgeber
  2. »
  3. Zahnpflege & Mundhygiene
  4. »
  5. Pflegeprodukte
  6. »
  7. Zahnpflegeprodukte: Das hilft wirklich

Zahnpflegeprodukte: Das hilft wirklich

Zahnpflegeprodukte: Das hilft wirklich

Das Wichtigste in Kürze

Wie sieht die beste Zahnpflege aus?

Die beste Zahnpflege besteht aus mehreren Schritten. Wie Du Deine optimale Zahnpflegeroutine findest, erfährst Du hier…

Welche verschiedenen zahnpflegeprodukte gibt es?

Es gibt verschiedene Zahnpflegeprodukte, die je nach Bedarf und Vorliebe ausgewählt werden können. Einige Beispiele findest Du hier…

Was ist am gesündesten für die Zähne?

Das Gesündeste für die Zähne sind Lebensmittel und Getränke, die reich an Kalzium und Vitamin C sind, wie Milchprodukte, grünes Gemüse oder Zitrusfrüchte. Diese stärken den Zahnschmelz und halten das Zahnfleisch gesund. 

Zahnpflegeprodukte sind mehr als nur eine kosmetische Angelegenheit. Gesunde Zähne und ein gepflegter Mund sind wichtig für die allgemeine Gesundheit, das Wohlbefinden und das Selbstvertrauen. Doch welche Zahnpflegeprodukte sind die richtigen für Dich? Wie kannst Du Deine Zähne optimal reinigen, schützen und pflegen? In diesem Blogbeitrag erfährst Du alles, was Du über Zahnpflegeprodukte wissen musst, um Deine Zähne gesund zu halten.

Zahnpflegeprodukte: Was es alles gibt

Zahnpflegeprodukte: Das hilft wirklich 1

Zahnbürsten und Zahnpasten sind die Grundausstattung für eine gute Zahnpflege. Doch es gibt noch viele andere Produkte, die Dir helfen können, Deine Zähne sauberer, gesünder und schöner zu machen. Hier stellen wir Dir einige davon vor und erklären Dir, wie Du sie richtig anwendest.

Zahnseide und Zahnzwischenraumbürsten

Die meisten Menschen putzen nur die sichtbaren Flächen ihrer Zähne. Das reicht aber nicht aus, um alle Bakterien und Speisereste zu entfernen. Denn zwischen den Zähnen verstecken sich oft hartnäckige Beläge, die zu Karies und Zahnfleischproblemen führen können. Deshalb sollten die Zahnzwischenräume mindestens einmal täglich gereinigt werden. Dazu gibt es zwei Möglichkeiten: Zahnseide oder Interdentalbürsten. Zahnseide ist ein dünner Faden, den Du zwischen den Zähnen hin und her bewegst, um den Zahnbelag zu lösen. Zahnzwischenraumbürsten sind kleine Bürstchen, die Du in die Zahnzwischenräume einführst und vorsichtig drehst, um die Beläge zu entfernen. Für welche Methode Du Dich entscheidest, hängt davon ab, wie groß Deine Zahnzwischenräume sind. Wenn Du nicht sicher bist, welche Größe Du brauchst, frage Deinen Zahnarzt oder Deine Zahnärztin.

Tipp: Um die Zahnseide oder die Zahnzwischenraumbürste besser zu führen, kannst Du einen Spiegel benutzen oder die Lippen über die Zähne ziehen.

Mundspülung

Mundspülungen sind Flüssigkeiten, die man nach dem Zähneputzen in den Mund nimmt, einige Sekunden hin und her spült und dann ausspuckt. Mundspülungen haben je nach Inhaltsstoffen verschiedene Funktionen. Sie können zum Beispiel:

  • Den Atem erfrischen
  • Die Zähne vor Karies schützen
  • Das Zahnfleisch vor Entzündungen schützen
  • Die Zähne aufhellen
  • Die Empfindlichkeit der Zähne verringern

Mundspülungen sollen das Zähneputzen nicht ersetzen, sondern ergänzen. Sie können aber helfen, die Mundhygiene zu verbessern und das Risiko von Zahnerkrankungen zu verringern. Allerdings solltest Du nicht irgendeine Mundspülung verwenden, sondern eine, die auf Deine Bedürfnisse abgestimmt ist.

Zahlpflegekaugummis

Zahnpflegekaugummis sind zuckerfreie Kaugummis, die spezielle Inhaltsstoffe enthalten, die die Zahnpflege unterstützen sollen. Zum Beispiel können sie:

  • Den Speichelfluss anregen, der die Zähne reinigt und remineralisiert
  • Den pH-Wert im Mund neutralisieren, der nach dem Essen oder Trinken oft sauer ist
  • Die Plaquebildung hemmen oder reduzieren
  • Die Zähne vor Verfärbungen schützen

Zahnpflegekaugummis ebenfalls sind nicht als Ersatz für das Zähneputzen gedacht, sondern als Unterstützung. Zur Verbesserung der Mundhygiene und zur Verringerung des Risikos von Zahnerkrankungen können sie jedoch beitragen. Allerdings sollte man nicht mehr als zwei bis drei Kaugummis pro Tag kauen und sie nicht länger als 20 Minuten im Mund behalten.

Hinweis: Kau einen Zahnpflegekaugummi nach dem Essen oder Trinken, wenn Du keine Möglichkeit hast, Dir die Zähne zu putzen.

Zahnaufhellungsprodukte

Zahnaufhellungsprodukte hellen die natürliche Farbe der Zähne auf. Es gibt verschiedene Arten von Zahnaufhellungsprodukten, zum Beispiel:

  • Zahnpasten mit aufhellenden Wirkstoffen wie Peroxiden oder Abrasiva
  • Strips oder Schienen mit aufhellenden Gelen oder Pasten
  • Bleaching-Kits mit aufhellenden Gelen oder Pasten und einer Lichtquelle
  • Professionelle Bleaching-Behandlungen beim Zahnarzt oder in speziellen Studios

Zahnaufhellungsprodukte können die ästhetische Wirkung der Zähne verbessern und das Selbstvertrauen steigern. Allerdings sind sie nicht für jeden geeignet und können auch Nebenwirkungen haben. Beispielsweise machen sie die Zähne empfindlicher und reizen das Zahnfleisch. Zudem greifen sie oft die natürliche Schutzschicht der Zähne an.

Zahnpflegeprodukte: Das hilft wirklich 2

Die perfekte Zahnpflegeroutine

Um Deine Zähne richtig zu pflegen, solltest Du Dir eine Zahnpflegeroutine zulegen, die aus mehreren Schritten besteht. Putz Deine Zähne mindestens zweimal täglich mit einer geeigneten Zahnbürste und Zahnpasta. Achte dabei auf die Putzdauer, die Putzbewegung und die Putzreihenfolge.

Reinige Deine Zahnzwischenräume mindestens einmal täglich mit Zahnseide oder Interdentalbürsten. Berücksichtige dabei die Größe, die Einführung und die Reinigung der Hilfsmittel.

Überprüfe die Inhaltsstoffe, die Anwendungsdauer und die Häufigkeit der Mundspülung. Diese solltest Du immer nach dem Zähneputzen verwenden. Entscheide Dich für eine Mundspülung, die genau auf Deine Bedürfnisse abgestimmt ist.

Kaue nach dem Essen oder Trinken einen zuckerfreien Zahnpflegekaugummi, wenn Du keine Möglichkeit zum Zähneputzen hast.

Wenn Du Deine Zähne aufhellen oder verschönern möchtest, kannst Du verschiedene Zahnbleichmittel oder Zahnschmuck ausprobieren. Aber achte immer auf die Qualität, die Nebenwirkungen und den Rat Deiner Zahnärztin oder Deines Zahnarztes.

Zusätzlich zu diesen Produkten solltest Du Deine Zahnbürste regelmäßig reinigen und trocknen, Deine Zunge säubern, Deine Lippen pflegen, Deine Ernährung bei Bedarf umstellen und mindestens zweimal im Jahr zur zahnärztlichen Kontrolle gehen.

Zahnreinigung

Wusstest Du, dass sie nicht nur die Zähne, sondern auch das Herz schützen kann? Laut einer Studie aus dem Jahr 2016 kann eine professionelle Zahnreinigung das Risiko für Herzinfarkt und Schlaganfall um bis zu 24% senken. Das liegt daran, dass eine Zahnreinigung die Entzündung im Mund reduziert, die sonst zu einer Verengung der Blutgefäße führen kann. 

Zahnpflegeprodukte sind vielfältig und nützlich

Zahnpflegeprodukte sind mehr als nur Mittel zum Zweck. Sie können Dir helfen, Deine Zähne gesund zu halten, Dein Lächeln zu verschönern und Dein Selbstvertrauen zu stärken. Doch nicht jedes Produkt ist für jeden geeignet und manche können auch Nebenwirkungen haben, auf die Du achten solltest. So kannst Du das Beste aus Deiner Zahnpflege herausholen und Deine Zähne lange schön und strahlend halten.

Quellen

Letzte Aktualisierung am 21.02.2024 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API