Mit Wasserstoffperoxid Zähne selber aufhellen

Verfärbte Zähne gelten als Schönheitsmakel. Sie lassen sich im Laufe des Lebens nicht verhindern, da Tee, Kaffee, Rotwein, Nikotin und färbende Lebensmittel für viele Menschen zum Alltag gehören. Wer seine Zähne bleichen möchte, muss nicht unbedingt tief in die Tasche greifen. Mit Wasserstoffperoxid Zähne selbst bleichen scheint eine preisgünstige Alternative zu sein. Doch ist dem wirklich so? Wir haben getestet.

Das Wichtigste zu Beginn – Unsere Bleaching-Testsieger

Eine Sache möchten wir jedoch vorausschicken, da wir wissen, dass unsere Lesern auf der Suche nach einer möglichst effektiven Zahnaufhellung sind: Nach unseren Erfahrungen sind die mit Abstand besten Bleaching-Ergebnisse mit abProfessional möglich. abProfessional kann bequem von Zuhause aus angewendet werden & ist zu 100% peroxidfrei und vegan.

Zum Bleaching-Testsieger: abProfessional | 30% Rabatt mit Code COOLFONTS_30

Eine Alternative hierzu wäre noch das BeconfiDent Zahn-Bleaching. Dieses ist etwas günstiger und erzielt zumindest ähnlich gute Ergebnisse wie abProfessional. Für BeconfiDent benötigt ihr kein USB-Gerät oder Smartphone.

Zum Preis-Leistungs-Sieger: BeconfiDent

 

Weiter im Text: Ist es möglich, mit Wasserstoffperoxid Zähne selber zu bleichen?

Die Zahnärzte machen es vor. Bereits seit Jahrzehnten bleichen sie ihren Patienten die Zähne mit einem Zahnbleichmittel. Sie geben diesen sogar ein Zahnbleichgel mit nach Hause, damit sie über Tage hinweg selber die Zähne zu Hause bleichen können. Wer Kosten sparen möchte, sollte einmal genauer hinschauen. Es gibt sogar Anwendungen mit Wasserstoffperoxid bei DM zu kaufen. Diese Wasserstoffperoxid 3% Anwendung wurde speziell zum Zähne selber bleichen entwickelt.

Alternativ können Sie auch eine Zahnaufhellung in der Apotheke kaufen. Wichtig ist, dass Sie sich beim Zähne bleichen Wasserstoffperoxid genau an die Gebrauchsanweisung halten. Niemand übernimmt für Sie die Haftung, wie z. B. bei einer Behandlung beim Zahnarzt, wenn Ihnen bei der Wasserstoffperoxid Verwendung ein Fehler unterläuft. Richtig verwendet können Sie sich tatsächlich mit Wasserstoffperoxid 3% die Zähne selber aufhellen. Der Zahnarzt macht es nicht anders.

Vorteile

Es bieten sich Ihnen zahlreiche Vorteile, wenn Sie selber mit Wasserstoffperoxid Ihre Zähne spülen:

  • H2O2 3% greift den Zahnschmelz nicht an
  • geringe Kosten beim H2O2 kaufen
  • durch das Zahn Aufhellen mit 3 Wasserstoffperoxid werden weder, die Zähne, das Wurzelelement noch das Zahnbein angegriffen
  • Wasserstoffperoxid hat nur wenige Nebenwirkungen, wenn das Hausmittel verantwortungsvoll verwendet wird
  • günstiges Zahnbleaching selber machen, am besten durch Wasserstoffperoxid verdünnen
  • der Wasserstoffperoxid pH-Wert ist unschädlich und liegt bei einem Wert von 6 (der pH-Wert von Cola ist gefährlicher, er liegt bei 3)

Nachteile

Wie bei allen medizinischen Behandlungen gibt es beim Verwenden einer Wasserstoffperoxid Lösung 3% zum Zähne bleichen nicht nur Vor- sondern auch Nachteile:

  • bei Überdosierung zeigen sich Reizungen Verätzungen am Zahnfleisch
  • nicht immer wird das Bleaching gleichmäßig, Fleckenbildungen sind nicht selten
  • im Bereich der Zähne kann es durch die Verwendung von Wasserstoffperoxid zu einer Steigerung der Heiß- / Kalt- Empfindlichkeit kommen
  • das Zahnfleisch muss bei der Anwendung einer Wasserstoffperoxid Lösung ausgespart werden
  • wird die Wasserstoffperoxid Mundspülung Dosierung durch Verdünnung herabgesetzt, muss die Mundspülung über einen längeren Zeitraum hinweg erfolgen, wenn die gewünschte, bleichende Wirkung einsetzen soll
  • Wasserstoffperoxid kann nicht nur Zahnfleisch schädigen, sondern auch Zähne, wenn diese bereits einen Defekt haben

Zum Bleaching-Testsieger: abProfessional | 30% Rabatt mit Code COOLFONTS_30

Zum Preis-Leistungs-Sieger: BeconfiDent

Worauf bei der Verwendung von Wasserstoffperoxid Mundspülungen zu achten ist

Falls Sie Wasserstoffperoxid 3% kaufen, um eine Mundspülung selber machen zu können, sollten Sie diese mit Wasser verdünnen. Eine Mundspülung mit Wasserstoffperoxid mit 0,3 Prozent ist absolut ungefährlich, für das Zahnfleisch und für die Zähne. Die Mundspülung wirkt entzündungshemmend und richtet auch keinen Schaden an, wenn Sie sie versehentlich teilweise verschlucken.

Sie können bei ausreichender Verdünnung sogar mit Wasserstoffperoxid gurgeln. Damit Sie beim selber Bleichen von Ihren Zähnen keine dauerhaften Schäden verursachen, sollten Sie daher nur Wasserstoffperoxid 3% kaufen. Sie müssen dann zwar mit einer längeren Behandlung als beim Zahnarzt rechnen, sparen aber effizient Kosten ein. Zahnärzte dürfen zum Bleaching von Zähnen Wasserstoffperoxid in höheren Konzentrationen verwenden, da sie dafür das notwendige Fachwissen und die Zulassung haben.

Was ist Wasserstoffperoxid?

Chemische Formel Wasserstoffperoxid
Chemische Formel von Wasserstoffperoxid (H2O2)

Wasserstoffperoxid (3 Prozent) ist ein natürliches Hausmittel, das Sie in der Apotheke, aber auch online, z. B. bei Amazon, kaufen können. Es handelt sich um ein farbloses Desinfektions- und Bleichmittel, das in geringer Konzentration ungiftig ist. Früher war Wasserstoffperoxid Bestandteil jeder Hausapotheke.

Die entzündungshemmende Wasserstoffperoxid Wirkung wurde in geringer Dosierung für die Auswaschung von Wunden nach Verletzungen, vor dem Verbinden genutzt.

Zahnbleaching mit Wasserstoffperoxid zu Hause, wie geht das?

Damit ein Zahnbleaching mit Wasserstoffperoxid effektiv ist und in kurzer Zeit Erfolge sichtbar werden, bieten Zahnärzte Bleachingbehandlungen mit Wasserstoffperoxid Gel an, das höher dosiert ist, als das Wasserstoffperoxid, das Sie 3-prozentig in der Apotheke kaufen können. Dennoch können Sie selber mit dem Wasserstoffperoxid 3% aus der Apotheke regelmäßige Mundspülungen durchführen, die für die Gesundheit und dem Zahnfleisch ungefährlich sind.

Sie müssen nur von Anfang an eine längere Behandlungsdauer einplanen, als eine vergleichbares Bleaching beim Zahnarzt dauern würde. Eine Zahnaufhellung mit verdünntem Wasserstoffperoxid ist durchaus möglich, wenn Ihnen die lange Behandlungsdauer egal ist.

Anfangs sollten Sie sogar das Wasserstoffperoxid 3% mit 50 Prozent Wasser verdünnen, damit Sie sich sicher sein können, dass keine unerwünschten Nebenwirkungen auftreten. Sie können dann die Dosierung vom Wasserstoffperoxid 3% aus der Apotheke stetig steigern, wenn Sie es gut vertragen. Die Wasserstoffperoxid Mundspülung sollten Sie über einige Wochen hinweg zwei- bis dreimal täglich durchführen. Spucken Sie die Mundspülung aus, wenn Sie die Zähne über ein paar Minuten hinweg damit gründlich gespült haben. Sie sollten ein Verschlucken in jedem Fall vermeiden.

Zahnbleaching zu Hause mit Wasserstoffperoxid Gel

Da das Spülen der Zähne mit einer Mundspülung Wasserstoffperoxid 3 Prozent über Wochen hinweg durchgeführt werden muss, damit eine Aufhellung der Zähne erkennbar wird, greifen viele Ratsuchende zu White Strips mit Wasserstoffperoxid Gel, die z. B. in Apotheken, Amazon oder DM erhältlich sind.

Das Wasserstoffperoxid Gel kommt bei dieser Behandlung in direktem Kontakt mit den Zähnen, da die Strips auf den Zähnen fixiert werden. Der Vorteil liegt darin, dass die Behandlung zum Bleichen der Zähne nicht so zeitaufwendig ist, wie die mehrmals tägliche Mundspülung mit Wasserstoffperoxid 3%. Allerdings besteht die Gefahr, dass das Gel der Strips mit dem Zahnfleisch in Berührung kommt und zu Verbrennungen führt.

Bei der Verwendung von Wasserstoffperoxid 3% dagegen können Sie verhindern, dass die Mundspülung schädlich ist, wenn Sie diese verantwortungsvoll werden. Mindern Sie die Wasserstoffperoxid Mundspülung Nebenwirkungen, indem Sie das Wasserstoffperoxid niemals in einer höheren Dosierung als 3 Prozent verwenden und bei Bedarf noch zusätzlich auf eine geringere Dosierung verdünnen.

Eine Wasserstoffperoxid Mundspülung kann auch für die Zahnfleischpflege verwendet werden

Möchten Sie nicht nur von weißen Zähnen profitieren, sondern auch Ihre Mundgesundheit steigern? Dann verwenden Sie wohldosiert eine Wasserstoffperoxid Mundspülung, die Sie selber anmischen. Dafür kaufen Sie sich in der Apotheke oder online, z. B. über Amazon Wasserstoffperoxid (3-prozentig).

Frau mit weißen Zähnen durch WasserstoffperoxidMischen Sie sich Ihre Mundspülung immer frisch an, damit diese nicht an Wirksamkeit verliert. Die Vorratsflasche mit dem Wasserstoffperoxid 3% lagern Sie kühl und dunkel. Beginnen Sie mit einer 0,3 prozentigen Lösung. Dafür mischen Sie 10 ml Wasserstoffperoxid 3% mit 90 ml Wasser. Füllen Sie die Mischung in eine kleine Flasche und spülen Sie damit 2 bis 3 Mal am Tag den Mund. Spucken Sie das Mundwasser nach der Spülung aus. Achten Sie bei den ersten Anwendungen darauf, ob Sie ein Brennen verspüren oder Reizungen entstehen. Nach ein paar Anwendungen, wenn die angemischte Menge von 100 ml Mundwasser verbraucht ist, können Sie die Dosierung weiter steigern.

Mischen Sie dann 50 ml Wasserstoffperoxid 3% mit 50 ml Wasser. Verwenden Sie die Mundspülung wie gewohnt und achten Sie erneut auf Ihr „Mundgefühl“. Sie können durch die Mundspülungen nicht nur im Laufe der Zeit eine langsame und natürliche Bleichung der Zähne erleben, sondern auch das Abklingen von Zahnfleischentzündungen. Beim Gurgeln mit dem selbst gemischten Mundwasser sollten Sie das Verschlucken vermeiden. Das Gurgeln mit verdünntem Wasserstoffperoxid kann den Rachenraum desinfizieren, wenn Sie den Verdacht haben, sich erkältet zu haben.

Wann ist die Verwendung einer Wasserstoffperoxid Mundspülung nicht empfehlenswert?

Sie sollten auf die Verwendung einer Mundspülung mit Wasserstoffperoxid 3% verzichten, wenn Sie unter akuten Zahnfleischentzündungen oder Zahnfleischbluten leiden. Versuchen Sie es dann mit einer Verdünnung oder lassen Sie sich von Ihren behandelnden Arzt / Zahnarzt beraten.

Zahlreiche Zahnärzte empfehlen von sich aus ihren Patienten die Verwendung von verdünntem Wasserstoffperoxid 3%, wenn das Zahnfleisch entzündet ist. Fragen Sie daher ruhig beim Fachmann nach. Ihr Zahnarzt schaut sich bei der Gelegenheit Ihren Zahnschmelz und die Zahngesundheit (Karies) noch einmal genauer an und würde Ihnen dann von der Verwendung einer Mundspülung abraten, wenn diese schädlich wäre.

Sie können Wasserstoffperoxid 3% im Mundraum oder zum Bleichen bedenkenlos verwenden, wenn Sie selber nicht die Verantwortung dafür übernehmen müssen, weil Sie zuvor Ihren Zahnarzt befragt haben.

Sie können Wasserstoffperoxid 3% nicht nur als Mundspülung verwenden, sondern auch zum Putzen der Zähne. Tauchen Sie dafür vor dem Putzen die Zahnbürste in Wasserstoffperoxid 3% und putzen Sie damit sanft, wie gewohnt Ihre Zähne. Sie profitieren dabei noch von dem Vorteil, dass Ihre Zahnbürste durch die Anwendung von Wasserstoffperoxid bei jeder Anwendung desinfiziert wird. Alternativ können Sie etwas von Ihrer gewohnten Zahnpasta mit einem Teelöffel Wasserstoffperoxid vermischen und diese Mischung für die Zahnpflege verwenden.

Welche Zähne sollen mit Wasserstoffperoxid gebleicht werden?

Der Vorteil von der Anwendung des Wasserstoffperoxid als Bleaching-Stoff mit der Zahnbürste liegt darin, dass Sie selber entscheiden können, welche Zahnbereiche gebleicht werden. Das ist nicht möglich, wenn Sie regelmäßig eine Mundspülung durchführen. Am besten ist es, wenn Sie nur die Zahnbereiche bleichen, die Ihre Mitmenschen beim Sprechen oder Essen sehen können. Die Backenzähne brauchen Sie nicht zu stressen, indem Sie diese mit Wasserstoffperoxid bleichen. Die hinteren Zähne werden auch vom Zahnarzt nicht behandelt, wenn dieser ein Bleaching durchführt.

Weitere Vorteile von selbst gemischten Mundspülungen mit Wasserstoffperoxid

Wasserstoffperoxid 3% können Sie sehr günstig in Apotheken und online kaufen. Die Verdünnung mit Wasser ist problemlos möglich und ungefährlich. Die leicht desinfizierende und bleichende Wirkung gehört nicht zu den einzigen Vorteilen des selbst gemischten Mundwassers. Aufgrund der sanften Desinfektion des Mundraumes werden Bakterien und Keime vernichtet, die Mundgeruch auslösen.

Sie können sich daher teure Mundwasser sparen, die Sie im Handel angeboten bekommen, wenn Sie mit einfachen Mitteln eine wirksame Mundspülung selber anmischen können, die genau auf Ihren persönlichen Bedarf zugeschnitten ist. Sie selber bestimmen, vielleicht auch in Abstimmung mit Ihrem Zahnarzt, wie weit Sie das handelsübliche Wasserstoffperoxid 3% verdünnen, damit Sie es gut vertragen können.

Damit das bleichende und desinfizierende Mundwasser aus verdünntem Wasserstoffperoxid einen angenehmen Geschmack hat, können Sie bei Bedarf noch 1 Tropfen reines ätherisches Minzöl hinzufügen. Sollten Sie Probleme bei der Verwendung bekommen, setzen Sie das Mundwasser sofort ab und wenden sich an Ihren Zahnarzt, damit Sie keine Schädigungen im Mundraum befürchten müssen.

Nach unserer Erfahrung bringen jedoch andere Produkte wie abProfessional oder auch BeconfiDent ohnehin spürbar bessere Ergebnisse – bei vertretbaren Kosten. Wenn Sie also nach einer effektiven Methode zur Zahnaufhellung suchen, sind hier unsere Empfehlungen:

Zum Bleaching-Testsieger: abProfessional | 30% Rabatt mit Code COOLFONTS_30

Zum Preis-Leistungs-Sieger: BeconfiDent

 

Mehr zum Thema Zahnaufhellung & Bleaching

Bleaching Zuhause mit Schiene & Whitening-Gel

Phone-Bleaching – Zahnaufhellung mit dem Smartphone

Whitening Pens – Zähne aufhellen mit Zahnweiß-Stiften

Bleaching-Stoffe – Diese Mittel sorgen für hellere Zähne